Foto: Adobe Stock

Dringend empfohlen: Backup

4. Mai 2021

In jeder Website eines Verbandes oder eines Kandidaten steckt viel Arbeit. Zusätzlich wurde diese Arbeit meist ehrenamtlich in der Freizeit erbracht. Grund genug, die Website gut zu schützen, und dazu gehört auf jeden Fall ein regelmäßiges Backup.

Viele unterliegen hierbei dem Irrtum, dass sich da wohl schon der provider im Rechenzentrum drum kümmern werde. Die Formulierung “drei Sicherungen an drei aufeinander folgenden Tagen”, die man so oder ähnlich oft in den Leistungsbescheibungen gemieteter Webserver lesen kann, legt diese Vermutung zusätzlich nahe. Doch genauer Betrachtet ist dies eine trügerische Sicherheit. Denn was passiert, wenn ein Fehler zu spät festgestellt wird, man eine Sicherung von vor vier Tagen benötigt? In diesem Fall hilft das Standard-Backup des Providers oft nicht mehr weiter.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von updraftplus.com zu laden.

Inhalt laden

Vergleich der kostenfreien und der bezahlten Updraft-Version.

Empfehlenswert und zudem auch noch in einer kostenfreien Version erhältlich sind Backup-Plugins wie Updraft. Bereits mit der kostenlosen Version dieses Plugins kann man die WordPress Dateien und Datenbank sichern und wieder herstellen und die Sicherungen zusätzlich zu einem weiteren externen Cloudspeicher übertragen. In der Free-Version geht das mit Dropbox, Google Drive, FTP, S3, Rackspace, und per Email. Sollte die Seite mal gehackt worden sein, hat man so eine Sicherung an einem weiteren Ort und kann seine Website in wenigen Minuten wieder herstellen.